Vertreterversammlung 2016

Volksbank Stutensee-Weingarten eG stellt sich den Herausforderungen der Zukunft!

Großes Interesse an der Vertreterversammlung.

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 - 5% Dividende.

 

In der voll besetzten Festhalle in Stutensee-Blankenloch begrüßte der Aufsichtsratsvorsitzende Hanspeter Gaal am 2. Juni 2016 ca. 500 Gäste, die der Einladung der Bank gefolgt sind.

Vorstand Karl-Heinz Bayer gab einen Überblick über die Tagesordnung und leitete wie in den vergangenen Jahren die Vertreterversammlung.

Andreas Hahn, seit 01. Januar 2016 neu im Vorstand der Bank, legte in seinem Bericht den Fokus auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung des vergangenen Jahres. In einem Umfeld von vielen politischen, wirtschaftlichen und regulatorischen Herausforderungen werden die Anforderungen auch an die regionalen Genossenschaftsbanken immer größer und schwieriger. Insbesondere die Niedrigzinspolitik der EZB hat große Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeiten der Bank. Günstige Kredite für Häuslebauer und Immobilienfinanzierer auf der einen Seite, keine Rendite mehr für Kunden von klassischen Sparformen auf der anderen Seite.

Bei zeitgemäßen Anlagestrategien kommt es mehr denn je auf eine vernünftige Streuung in verschiedene Anlageklassen, wie Sach- oder Substanzwerte an.

 

Vorstand Juan Baltrock konnte trotz der beschriebenen schwierigen Rahmenbedingungen von einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2015 der Bank berichten. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 3,8% auf rund 624,4 Mio. Euro. Maßgeblich dafür waren sowohl gestiegene bilanzielle Kundenkredite (+5%) als auch Zuwächse bei den Kundeneinlagen (+5,9%). Das Unternehmen werde fünf Prozent Dividende an seine Mitglieder ausschütten, sagte Baltrock.

Schwerpunkte der Investitionen liegen derzeit auf der technischen Infrastruktur. Zeitgemäße Geschäftsstellen aber auch die Intensivierung von digitalen Vertriebs- und Kommunikationswegen sind unabdingbar für die Zukunft. Die Auszubildenden der Bank präsentierten dazu an einem Stand Möglichkeiten modernen Bankings, zum Beispiel per Smartphone oder Banking Apps.

 

Der Aufsichtsratsvorsitzende Hanspeter Gaal und sein Stellvertreter Tilo Fabry gaben einen Einblick in die Tätigkeiten des Aufsichtsrats und das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung.

Einstimmig wurden der Jahresabschluss, die Verwendung des Bilanzgewinnes und die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat genehmigt.

Ohne Gegenstimme wurden auch fünf Aufsichtsräte für drei weitere Jahre gewählt: Tilo Fabry, Bernhard Leicht, Klaus Mangold, Anton Meier und Klaus-Dieter Scholz.

Die Vorstände und die wiedergewählten Aufsichtsräte
Blick in die vollbesetzte Festhalle Blankenloch
Unsere Auszubildenden informierten über die digitale Finanzwelt