„jugend creativ“: Schülerin aus Weingarten gehört zu den Bundessiegern der 50. Jubiläumsrunde des Internationalen Jugendwettbewerbs zum Thema „Glück ist ...“ – Volksbank Stutensee-Weingarten eG gratuliert

50 Jahre, 50 Themen, über 90 Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmer seit 1970 – das ist der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Seit fünf Jahrzehnten unterstützen die Genossenschaftsbanken mit dieser Initiative die Kreativitäts- und Bildungsförderung. In der aktuellen 50. Jubiläumsrunde waren Kinder und Jugendliche eingeladen, Bilder, Filme und Quizlösungen zum Thema „Glück ist ...“ einzureichen. Trotz der Phase der Coronapandemie stellten sich die Orts- und Landesjurys im Frühjahr erfolgreich der Herausforderung, die Siegerinnen und Sieger auf diesen Ebenen auszuwählen. Am 4. August 2020 wählten Expertenjurys die deutschlandweit besten Bilder aus. Zu den rund 40 Bundespreisträgern gehört auch Linda Ziegler aus Weingarten. Die Siebenjährige überzeugte die Jury mit ihrem Bild „Ein Pool“ und belegte in der Kategorie Bildgestaltung den fünften Platz in der Altersgruppe der ersten und zweiten Klassen.

1.600 Bilder sind in der 50. Wettbewerbsrunde bei der Volksbank Stutensee-Weingarten eG eingegangen und bundesweit wurden 541.000 Wettbewerbsbeiträge eingereicht. „Wir gratulieren unserer Bundespreisträgerin Linda Ziegler, die aus insgesamt 135.400 in Deutschland eingereichten Bildern ihrer Altersgruppe 1.-2. Klasse den 5. Platz erreicht hat. Ebenso freuen wir uns über die rege Beteiligung aller Kinder und Jugendlichen am Jugendwettbewerb. In ihren Werken zeigen die jungen Teilnehmer eindrucksvoll und individuell auf ganz unterschiedliche Weise, was sie persönlich mit Glück verbinden. Die Vielzahl der Einreichungen in unserer Region zeigt, dass die Kinder und Jugendlichen die Plattform des Wettbewerbs gern nutzen, ihre Gedanken gestalterisch auszudrücken. Auch die hohe Wertschätzung unserer Bildungsinitiative bei Lehrkräften, die den Wettbewerb regelmäßig in den Schulklassen durchführen, bestätigt uns in unserem breiten gesellschaftlichen Engagement, das ein fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie als Genossenschaftsbank ist“, so Vorstand Juan Baltrock von der Volksbank Stutensee-Weingarten eG, die den Jugendwettbewerb in ihrem Geschäftsgebiet veranstaltet und Linda den Preis und die Urkunde für den Bundessieg überreicht.

Die Bundesjury des 50. Jugendwettbewerbs zeigte sich begeistert von der Arbeit der Erstklässlerin: „Die Springerin in Lindas Bild ‚Ein Pool‘ ist eine mutige Zeitgenossin. In hohem Bogen hüpft sie Hals über Kopf vom Beckenrand ins Wasser und mit Glück trifft sie die Mitte des bunten aufblasbaren Reifens. Lindas Buntstiftzeichnung ist kompositorisch äußerst dynamisch und besticht durch Witz und Spontanität im Motiv“, so Bundesjurorin Lisa Moll, Künstlerin, Musikerin, Studienreferendarin in Kunst und Geschichte am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach sowie mehrfache „jugend creativ“-Preisträgerin.

 

Bundespreisträgerakademie für kreative Talente

Der Bundespreis wurde in der Kategorie Bildgestaltung in jeder der fünf Altersgruppen an die Plätze 1 bis 5 vergeben. Darüber hinaus gab es in dieser Kategorie fünf Förderpreise. In der Kategorie Kurzfilm wurden sechs Werke ausgezeichnet. Im Sommer 2021 treffen sich Linda und alle weiteren Bundessieger zur Bundespreisträgerakademie in der Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee – dem Hauptgewinn von „jugend creativ“. Dort erhalten die jungen Talente die Möglichkeit, sich unter fachkundiger Anleitung von Künstlern und Kunstpädagogen in verschiedenen Werkstätten auszuprobieren und ihre kreativen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

 

51. Jugendwettbewerb startet im Oktober mit Schirmherrin Rosa Loy 

„Bau dir deine Welt!“ lautet das Thema des 51. Jugendwettbewerbs, der am 1. Oktober 2020 unter der Schirmherrschaft von Künstlerin Rosa Loy startet. Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, sind dann dazu aufgerufen, sich künstlerisch mit berühmten Gebäuden, der Erschaffung eigener Bauvisionen und Zukunftschancen der Architektur zu beschäftigen.